Italienische Mode, Von Den 80ern Bis Heute

Willkommen zurück, liebe treue Leser von Fireracorrado.com, wir sind immer sehr zufrieden und fühlen uns geehrt, Sie wieder hier bei uns zu haben. Im heutigen Artikel werden wir über italienische Mode sprechen. Wir werden sehen, wie es sich im Laufe der Zeit verändert hat, und wir werden seine Entwicklung zwischen Geschichte und Stilen analysieren.

Kurze Geschichte der Mode in Italien

Haben Sie sich jemals gefragt, wann die italienische High Fashion geboren wurde?

Der bekannte Käufer Giovanni Battista Giorgini beschloss 1951, die erste italienische High Fashion Show zu organisieren, eine private Veranstaltung für Journalisten und Käufer aus den Vereinigten Staaten, und schaffte es, sie von der Teilnahme an der Veranstaltung zu überzeugen.

Auch am Tag nach der Kermesse in Paris, das bis dahin als einzige Stadt der High-Fashion-Marken galt.

An dieser Veranstaltung, die in der Villa Torrigiani stattfand, nahmen die besten italienischen Stylisten teil, darunter die Fontana-Schwestern, Emilio Schubert, Vita Noverasco, Joe Veneziani, Carosa, Simonetta, Marucelli und der große Emilio Pucci, und wurde von den besonders geschätzt Publikum, das mit wiederholtem Applaus seine Begeisterung zum Ausdruck brachte.

Pitti-Palast Florenz

Nach den ersten Ausgaben, die großes Interesse hervorriefen, beschloss die Stadt Florenz im Jahr 1952, der Organisation den prestigeträchtigen und eleganten Palazzo Pitti zur Verfügung zu stellen, in dem noch heute die sehr berühmte PITTI UOMO-Veranstaltung gefeiert wird, eine der wichtigsten internationalen Männermessen der Kirmes Mode.

Die Modenschauen dieser Jahre erklärten die Florentiner Veranstaltung tatsächlich zur wichtigsten Modemesse Europas.

Auch angetrieben von dieser großen Leistung wurde 1958 in Rom die Nationale Kammer für italienische Mode gegründet.

Glamouröse Mode Italien

In den fünfziger und sechziger Jahren wimmelt es in italienischen Städten wie der Modehauptstadt Mailand, Florenz und Rom von Ateliers und Boutiquen.

Aus diesem Grund beginnen die großen Filmstars, von italienischen Stars bis hin zu Hollywoodstars, immer häufiger die Maisons der großen italienischen Modekünstler zu besuchen und sich in diesen besonderen Stil zu verlieben, der aus hochwertigen Stoffen und feiner Verarbeitung besteht Handwerkskunst.

Es waren die Jahre des Couturiers Emilio Pucci, der die ganze Welt mit der sizilianischen Kollektion von 1956 und der Kollektion rund um die Werke von Botticelli eroberte, einige Saisons später, im Jahr 1959, als Valentino Garavani sein Modehaus in der Via Condotti eröffnete , im Zentrum Von Rom.

Mailand, Hauptstadt der Mode

Springen wir nun vorwärts in die 70er Jahre. In dieser wichtigen und ikonischen historischen Epoche ist die Stadt Mailand das wahre Zentrum der italienischen Mode und darüber hinaus.

Tatsächlich wurden in diesen Jahren viele der italienischen Modemarken geboren, die noch heute auf den Laufstegen der ganzen Welt das Gesetz diktieren.

Der Hauptprotagonist dieser neuen Welle italienischer Mode in der Welt ist sicherlich Elio Fiorucci, der 1977 sein Geschäft in der Passarella-Galerie eröffnet.

Elio Fiorucci

Fiorucci ist zweifellos eine wesentliche Figur der italienischen Bekleidungsmode.

Als vielseitiger und visionärer Designer hatte er sofort die Modetrends der Zeit aufgegriffen und war mit seinem farbenfrohen, poppigen und respektlosen Stil, inspiriert von den Werken von Pop-Art-Künstlern, die zu dieser Zeit Figuren wie Andy in den Vordergrund rückten, perfekt gelungen Warhol und später Keith Haring.

Dank seiner kreativen Ader wurden die Produkte auf der ganzen Welt bekannt und sogar viele berühmte Persönlichkeiten begannen, sie auf internationalen roten Teppichen zu tragen.

Die 80er: Italienische Glamourmode

Wir erreichen die legendären 80er Jahre, ein unvergessliches Jahrzehnt und immer noch eine Inspirationsquelle für zukünftige Generationen von Stylisten.

Es waren Jahre, in denen der Konsumismus vorherrschte und zu einem immer tiefer verwurzelten kulturellen Phänomen wurde, verbunden mit dem ständigen und wachsenden Wunsch, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen.

Kurz gesagt, es waren Jahre, in denen der Hedonismus vorherrschte und die Werbung, insbesondere im Fernsehen – dem Medium, das den Tag vor allem junger Menschen prägt – immer aufdringlicher wurde.

Die ikonischste Periode der Geschichte basierte im Wesentlichen auf dem Schein. Tatsächlich hat die Obsession für körperliche Fitness in den letzten Jahren auch die Welt der italienischen High-Fashion-Marken erreicht, die einen sehr vielseitigen und exzentrischen Moment durchlebt.

Italienische Modeikonen

Die Großen der italienischen Mode tendieren dabei zu kräftigen Farben und Silhouetten, kräftigen und bezaubernden Mustern, und die Schlagworte sind Übergrößen und Pailletten.

Darüber hinaus sind die symbolträchtigen Kleidungsstücke dieser Zeit präzise gefärbte Strumpfhosen, Lederhosen und übergroße Jacken, um die herum die legendären Schulterpolster wüten.

Auch in diesem Fall bekräftigt die Modestadt Mailand, dass sie die unbestrittene Modehauptstadt ist, und während der in der Stadt stattfindenden Modewochen stechen mehrere Ikonen der italienischen Mode hervor.

Wie können wir Maisons vom Kaliber von MOSCHINO oder dem großen Enrico Coveri, Romeo Gigli, der bald Paris verzauberte, und insbesondere zwei der bedeutendsten italienischen Modepersönlichkeiten wie Giorgio Armani und Gianni Versace vergessen, denen es in kurzer Zeit gelang Verwandeln Sie das italienische Prêt à Porter in das, was wir alle noch heute kennen.

Versace, der vor seinem frühen Tod in den 90er Jahren mit unvergesslichen Modekollektionen zur wichtigsten Figur des globalen Modesystems wurde und auf dessen Laufstegen die wichtigsten Supermodels der Geschichte liefen, von Naomi Campbell bis Claudia Schiffer, ist dafür allesamt paradiert weltweit unbestrittenes Genie der italienischen Mode.

Die Zukunft der italienischen Mode

Es war leicht zu erraten, dass die sozialen Medien bis heute die Art und Weise der Interaktion mit der Modewelt verändert haben.

Heutzutage sind Persönlichkeiten wie die Influencerin Chiara Ferragni, um nur die bekanntesten und am häufigsten zitierten zu nennen, allgegenwärtig und versuchen, unsere Einkäufe zu beeinflussen.

Vor diesem Hintergrund wird Online-Shopping immer häufiger, was dazu führt, dass Kunden immer zwanghafter und weniger qualitativ einkaufen.

Daher bevorzugen wir tendenziell weniger anspruchsvolle Kleidung, bequeme Turnschuhe anstelle von maßgeschneiderten Schuhen und bewährten T-Shirts der beliebtesten italienischen Modemarken.

Es muss jedoch gesagt werden, dass es heute für die neue Generation der Modewelt viel mehr Möglichkeiten gibt als in der Vergangenheit; Tatsächlich haben Sie dank E-Commerce und vor allem des Internets die Möglichkeit, sich bekannt zu machen und Ihre Produkte online zu verkaufen, sogar auf der ganzen Welt.

Nun, liebe Freunde, wir hoffen, dass Ihnen diese Reise durch die Geschichte der italienischen Mode gefallen hat.

Das Redaktionsteam

© REPRODUKTION VORBEHALTEN

Kommentar verfassen

© Copyright 2023 | All rights reserved | For any information please contact me on info@fireracorrado.com | Web site created and powered by FIRERA CORRADO